Wetterstationen von froggit.de

Kennt oder hat jemand schon Erfahrungen mit der Wetterstations-Hardware von https://www.froggit.de ? Preislich hört sich das nicht schlecht an und es scheint auch eine API zu geben, hier Wetterstation Froggit HP1000SE - Erfahrungen - Mächeler.de habe ich diesen screenshot gefunden:

EasyWeatherIP_003

API-Doku bisher leider nicht.

Die HP1000SE PRO sieht optisch der EFWS 2900 sehr sehr ähnlich, abgesehen vom Feinstaubsensor und zweitem (Innenraum-)Thermometer, kostet die dort 340€! Bei Conrad/Voelkner gibts die für 150€. (Wird auch grad von pollin/elv o.ä. für ~ 250€ oder so angeboten.) [Edit: Aaah, ohne Feinstaub- und Innensensor gibts die dort auch für 150.]

Die EFWS2900 hab ich mir in der Tat auch mal geholt (tl;dr Dashboard): Sie verschickt alle 16 Sekunden irgendwelche Daten über 868MHz, welche sich entspannt per RTL-SDR-Dongle einfangen lassen. Dazu verwende ich nen SDR-kompatiblen DVB-T-Empfänger (mit “Realtek Semiconductor Corp. RTL2838 DVB-T”-Stein laut lsusb) und das tool rtl_433 (“protocol 78 # Fine Offset Electronics, WH25, WH32B, WH24, WH65B, HP1000 Temperature/Humidity/Pressure Sensor”, Dank @roh nochmal fürs Finden), dass daraus auch gleich nen JSON-String knetet, der sich ebenso bequem direkt nach mosqiutto_pub pipen lässt.

Meteorologisch bin ich ob des Aufbaus alles andere als überzeugt: Das Raumschiff integriert Temperatur, Wind und Niederschlagsmessung auf einen Fleck, also eine Höhe. Eigentlich möchte man diese Messungen auf drei unterschiedlichen Höhen (2m, 10m, 1m) machen. Aber hey; für 150€ fand ich das günstig. Aber nicht für über 300€!

ps.: Verglichen mit den amtlichen Messungen bin ich mit der Temperaturmessung doch sehr zufrieden, die Feuchtigkeitsmessung wirkt ab ca 90-93% nicht mehr ganz akkurat, aber das ist für die Preisklasse durchaus akzeptabel. Der Niederschlag wirkt aufm ersten Blick auch ziemlich plausibel; hier warte ich aber noch auf nen Starkregen-Ereignis zum Aneichen mit dem angeeichten Niederschlagswerten ausm Regenradar. Wind hab ich mir früh etwas demoliert; für die Richtung scheint der Sensor vom Aufbau her defintiv “nen Achtelkreis” genau zu sein, ne Genauigkeit “dazwischen” wird auch errechnet, aber is vmtl eher mit Vorsicht zu genießen.

Ja, sonst sitzt da ne Batterie drin und wenn genug Sonne scheint, wird die Station auf Solar betrieben (die Bakterie aber nicht geladen).

Was mich in der Datenaufbereitung verwundert: Mit jedem 16s-Frame wird immer der Wind mitgeschickt (der Parameter fluktuiert ja auch am meisten); Richtung, Geschwindigkeit und ne Max.-Windgeschwindigkeit. Nun ist mir noch nicht klar ob die Max.-Windgeschwindigkeit nen Max der letzten n 16s-Werte angibt oder nen Max. aus innerhalb-der-letzten-16s. Letzteres wirkte mir ob der Daten nicht ganz plausibel, aber der Max.-Wert liegt durchweg höher als alle current-Werte. Aber das nur am Rande …

1 Like