Waage OpenHive 2bars [für T-Call]

Profile bohren

Maße

  • Aluminium L-Profile 50 x 30 x 4 mm
  • je nach verwendetem Magazintyp:
    – Länge: 445 mm, z. B. für Zander, Deutsch Normal, 10er Dadant
    – Länge: 540 mm, z.B. für 12er Dadant

Vorlagen und Schablonen:

Für kleine Serien und Workshops kann sich die Herstellung einer Ankörnschablone (auf dem Foto unten) lohnen, ca. 30 EUR wenn man sie lasern lässt.

Einzelne Waagen kann man gut mit der Bohrvorlage im Maßstab 1:1 herstellen. Diese wird ausgedruck und mit einem Pritt-Stift aufs Alu geklebt, dann ankörnen und bohren. Papier und Kleber gehen mit Wasser wieder gut ab. Siehe dazu auch Open Hive "Scale Bar" for Single Side Weighting - #2 by clemens

Die Schablone wird aufs Alu-Profil gelegt, am besten an einer Tischkante.

Mit zwei Zwingen Schablone und Werkstück sichern …

… und Löcher ankörnen. Mein Körner hat etwas Spiel in den 5 mm Löchern der Schablone, hier den Körner mittig ausrichten, bei mir hat das von der Genauigkeit so gereicht. Für andere Körner braucht man ggf. andere Löchgrößen.

Ankörnpunkte

Nun habe ich mit einem 3,5er HSS-Bohrer vorgebohrt. Metallbohrer oder spezielle Alu-Bohrer sind noch besser.

Bei den normalen HSS-Bohrern entstehen teilweise lange Spähne, die sich in der Bohrschneide festsetzen, diese immer entfernen, das verhindert schlecht gebohrte Löcher, Kratzer auf dem Material und Verletzungen.

Die 3,5er Löcher in der Profilmitte werden anschließend mt 6,5 mm für die Wägezelle aufgebohrt, bzw. mit 4,5 mm bei den äußeren Löchern wenn der Balken angeschraubt werden soll. Die Kabeldurchführung muss mit 12 mm aufgebohrt werden. Wenn im Bohrerset kein 12er Bohrer vorhanden ist geht das auch mit einem 12er Stufenbohrer.

Alle Profile sind gebohrt.

Die Ränder der Bohrungen werden mit einem Senker entgratet:

Scharfe Kanten der Profile selbst mit einer Feile, kann man schon vor dem Bohren machen!

Im letzten Schritt werden die 6,5 mm Löcher für die Wägezelle gesenkt:

Falls die gelaserten Distanzplatten nicht entgratet bestellt werden, diese auch mit Feile und Senker bearbeiten. Senker am besten mit der Hand verwenden. Wenn im Akkuschrauber / Bohrmaschine, dann Platten in Schraubstock mit Stufe einspannen, nicht in der Hand bearbeiten, kann sonst blutige Folgen haben!

1 Like

Wägebalken zusammenbauen

Material

  • 4 Alu-Profile
  • 2 Wägezellen
  • 4 Distanz-Plättchen (für kurze Aluprofile reichen 4 mm, bei den langen besser 6 mm Dicke)
  • 2 Kabeldurchführungen M12 mit Gegenmutter
  • 8 Schrauben Senkkopf, 6,0 x 25

Das benötigte Werkzeug ist übersichtlich: Ein Inbus in IKEA-Größe! :-) Wie viel Stück davon habt ihr Zuhause?

Zwischen Alu-Profil und Wägezelle kommt eine Distanzplatte, damit die Wägezelle Platz um Verbiegen hat.

Wichtig! Die untere Distanzplatte kommt an die Seite wo das Kabel ist, dann die Wägezelle so ausrichten und einbauen, dass der Pfeil auf der Wägezelle, auf dem Foto rechts, nach unten zeigt in “Wirkrichtung” des späteren Gewichts.

Schrauben lose anziehen.

Wägezelle parallel zum Profil ausrichten, dann Schrauben festziehen.

Troubleshooting: Wenn das parallele Ausrichten nicht geht, habt ihr vermutlich die Löcher nicht exakt gebohrt! Manchmal hilft dann Loch noch etwas aufbohren, z.B. mit 7,0 oder 7,5 mm. Falls dennoch durch die Senkung die Wägezelle wieder beim Festschrauben schräg gezogen wird, hilft nur die beiden zusammengehörenden Profile um 180° zu drehen, vier Löcher neu zu bohren, dabei exakter zu arbeiten als das erste mal und / oder zu hoffen und zu beten, dass der zweite Versuch besser wird. Mir ist das natürlich noch nie passiert, hab’s aber mal von einem Freund gehört! :-))

Als nächstes befestigen wir die Kabeldurchführung, sie schützt das Kabel vor scharfen Kanten und dient gleichzeitig als Zugentlastung.

Einfacher ist es alles zuerst einzufädeln und erst dann festzuschrauben.

Jetzt die obere Distanzplatte zwischenlegen und das zweite Profil festschrauben.

Zwischen oberem und unterem Profil sollte ein gleichmäßig breiter Spalt sein.

Hier mit 6 mm Distanzplatte:

Das Ganze mit den hoffentlich korrekt spiegelverkehrt gebohrten Profilen wiederholen, dann sind wir mit dem Zusammenbau der Wägebalken fertig!

2 Likes

[Optional] Wägebalken an Beutenunterlage befestigen

Material

  • Wir brauchen 8 Holzschrauben, hier 4,0 x 35 mm alles andere tut es aber auch, die Schrauben müssen nur durch die seitlichen Löcher der Aluprofile passen.

Aluminium ist rutschig und ein 120 kg Bienenvolk, das bei der Bearbeitung dann “vom Sockel” rutscht macht weder den Bienen noch der Imkerin oder dem Imker Laune.

Daher zeige ich hier eine Variante, die es ermöglich das komplette Volk (zum Wandern, zum Boden wechseln im Frühjahr, … ) komplett und ohne Werkzeug von der Waage zu nehmen, und dennoch gegen Verrutschen und Abrutschen zu sichern. Dafür verwenden wir bei den Wägebalken unten U-Profile und oben L-Profile in die wie in einen Trog das Magazin dann eingestellt wird.

Falls die Wägebalken schon zusammengebaut sind, muss das obere Profile wieder abgeschraubt werden.

Die Luschis dürfen gerne Anzeichnen und mit einem Holzbohrer vorbohren. ;-)

Jetzt mit den Hozschrauben an der Beutenunterlage anschrauben …

… und das obere Aluprofil wieder anschrauben, wer es komfortabler haben möchte, kann die oberen Löcher auch so weit aufbohren, dass die Schraube inklusive Kopf und der Schraubendreher durch passen, dann kann man auch im montierten Zustand an die Hozschrauben ran.

Für manche könnte auch eine andere Montage interessant sein: Am Magazinboden oder an den Füßen einer Lagerbeute / TBH anschrauben und nicht unten, sieh z.B. Waage für TBH / Bienenbox / andere Trogbeute

Nun können wir das Magazin draufstellen:

Bitte nochmal checken, ob der Spalt gleichmäßig hoch ist, falls nicht ist etwas verkantet oder nicht parallel ausgerichtet, dann bei der Beutenunterlage oder Waage noch etwas unterlegen bis alles parallel ist.

2 Likes

A post was split to a new topic: Gehäuse vorbereiten [für OpenHive T-Call]

A post was split to a new topic: Elektronik (T-Cal-boardl) vorbeteiten

6 posts were merged into an existing topic: Elektronik (T-Call / ESP32 und Sensoren) für OpenHive T-Call vorbereiten