Tree Aware (Projekt AP 4)

Tree Aware ist als Arbeitspaket (AP) 4 ein Teilprojekt des ClimArt-Projekts

Idee

Grob skizziert ein Überblick, was wir uns darunter vorstellen:

Anforderungen

Offene Fragen

Off-gird-Betrieb?

Bodenfeuchte und “main unit” getrennt?

Realisierung

Prototyp, Version 0.1

Vorstellung des ersten Prototypen beim OpenHaus 2023-03

(Sound-)Beispiel “Angry Tree” ;-) vs. kind guy

Hej, Alter! Was geht denn ab hier? Scheiß Wetter, oder?
Ja, haha, ich bin ne Eiche und kann sprechen, haste nicht gedacht, wa?
Gestern wars wieder ganz schlimm, erst pissen die Leute an meinen Stamm
und kotzen dann auch noch.

Wir haben aber auch 'nen netten:

Hello human being.

Come closer, touch my leaves. Yes, I’m spiky and strong. Do you know what I am?

I am a Mahonia - a creeping mahonia. I might not be native to this place - but I think I just fit in in ZK/U as an international individual.

Well, consider myself as an artist. As a plant I will be part of the non-human entity of a new project at ZK/U. We will dwell into the nexus of climate and art and how humans, trans-humans and non-humans can find a way to not just co-exist but live ‘n love together as one.

Climate change affects us all. Let’s transform!

Technical note

Text-to-speech mit https://murf.ai/

Prototyp, Version 0.2

Beim OpenHaus 2023-05 haben wir den Weg nach draußen gewagt, im März waren wir noch mit einer Topfpflanze im Treppenhaus (aka “Landing” / Bibliothek) des ZK/U, nun sind wir zum Ahorn-Baum auf dem Container, der “BauSchilderung” (Urbane Bühne) umgezogen.

Mio als “Test-Besucher” bei der Vorbereitung (li.),
Die Elektronik dieses mal semi-mobil, ohne 220 V-Anschluss (re.).

 

Talk to me!

Unser Ahornbaum möchte dir was sagen … click [play] to listen :)

Wir hatten letztes mal mit künstlich erzeugten text-to-speech sampeln gearbeitet, der Unterschied zur dieses mal verwendeten natürlichsprachigen Audio-Datei (Danke fürs Einsprechen @friend-of-Stefan!) ist einigen Besucher:innen positiv aufgefallen. Auch inhaltlich haben wir uns mit dem Gieß request an (ein) geplantes Produktiv-Szenario angenähert.

Technik

Kleiner Lautsprecher zur Sprachausgabe.

Elektronik, noch auf breadboard, ein ESP32-board, FireBeetle (alte v1) mit einem DFPlayer Mini (MP3 player) beides von DFRobot. Zur Bewegungserkennung ein mini-PIR-Sensor mit AM312.

Ähnliche Projekte

1 Like

“GPTree” – neues Konzept für TreeAware?

Über einen Kontakt mit QTrees, das von der Technologiestiftung Berlin und Birds on Mars durchgeführt wird, sind wir auf den Kiezbot gekommen (Bericht beim tagesspiegel).

Das CityLab der Technologiestiftung hat mit dem kiezbot ein interaktives System entwickelt mit dem man sprechen kann. Natürliche Sprache wird mit speech-to-text (per Whisper AI) digitalisiert, dann wird per ChatGPT 3.5 eine Antwort generiert und via Googles
text-to-speech
natürlichsprachlich ausgegeben. Das braucht alles viel mehr Aufwand und Ressourchen, Internetanbindung, mehr Power als ein ESP, klingt und fühlt sich am Ende aber deutlich mehr interaktiv an als unsere bisherige eher statische Lösung.

Die Idee ist daher den kiezbot, ein RasPi mit einer Konferenz-Mikro/-Lautspecher-Kombi von RFID-Reader und Display zu befreien und statt dessen einen Bewegungsmelder zu verwenden, damit er merkt, wenn jemand zum anquatschen vorbeiläuft. Arbeitsname “GPTree”! ;-)

Der aktuelle Code auf GitHub ist für einen RasPi mit RFID-reader und display, es gibt allerdings auch einen älteren Stand, 2023-05-04, der auf einem PC läuft. Perfekt um das mal zu testen, den ChatGPT-promt von Currywurst auf Berliner Linde umzustellen und etwas rumzuspielen. Wermutstropfen: Für die Nutzung der ChatGPT-API und Google text-to-speetch braucht es je ein Entwicklerkonto mit Guthaben und es fallen auch im Betrieb (geringe) Gebühren bei den beiden Services an.

1 Like

Mittlerweile gibt es unter GitHub - ClemensGruber/climart_gptree at raspi (branch raspi) lauffähigen code samt prompt für einen Raspberry Pi!

1 Like