Tausche Sensor-Kit mit FiPy, Bosche H30 / H40 und Wägegestell gegen Daten! ;-)

Liebe Hiveeyes-Community, wie sicher viele von euch wissen, sammeln wir im Bee-Observer Projekt Sensor-Daten aus dem Bienenvolk für wissenschaftliche Fragestellungen.

Ursprünglich war geplant, die Sensor-Kits in workshops gemeinsam zusammen zu bauen, dabei gleich Fragen zu beantworten und Hilfe zu geben, wenn etwas nicht klappt.

Mit dem durch Corona notwendigen social distancing ist der workshop-Betrieb momentan nicht durchführbar und @caro, @Diren, @tox und ich haben beschlossen die Sensor-Kits als Bausatz auch an einzelne interessierte Imkerinnen und Imker zu schicken!

Voraussetzung

  • Ihr habe Strom und WLAN am Stand, ein Betrieb über LoRa oder GSM ist nicht möglich! *
  • Ihr baut das Sensor-Kit selbst zusammen.
  • Ihr sendet damit spätestens 14 Tage nachdem ihr das Sensor-Kit erhalten habt Daten aus einem Bienenvolk.
  • Ihr pflegt die digitale Stockkarte unter bee-observer.org, worüber ihr auch eure Sensor-Daten abrufen könnt.
  • Für euch ist die Nutzung des Kits kostenlos. Ihr unterschreibt lediglich eine Überlassungsvereinbarung, dass ihr das Sensor-Kit erhalten habt, ihr eure Daten und Beobachtungen für die Forschung zur Verfügung stellt und ihr mit den Bedingungen einverstanden seid.

Wer ein Sensor-Kit habe möchte, füllt bitte die beiden Formlare aus:

bee-observer_teilnahmebedingungen.pdf (23.1 KB)
bee-observer_leihvertrag.pdf (39.6 KB)

und schickt sie an info@bee-observer.org .

Wir sind mit dem Notbetrieb der Uni Bremen immer noch nicht voll handlungsfähig, daher kann der Versand nicht sofort erfolgen.


* Ihr seid herzlich eingeladen den von @wtf bereits erschlossenen LTE-Teil in die BOB-Software einzubauen und für alle zur Verfügung zu stellen, dann kann auch LTE genutzt werden.

Datenansicht auf bee-observer.org

So würde ich ja einfach an ein Bienenmonitoring kommen. :sweat_smile:

Euch geht es ja um Datenaquise von identischen Messsystemen. Da kann ich gerne mitmachen. Ich baue mir ja auch gerade ein Messsystem auf aber eben mit anderer Sensorik etc… Kann parallel natürlich auch ein Volk auf euer System stellen.
Die Frage ist aber ob meine imkerliche Erfahrung und Praxis ins Projekt passt. Ich bin erst im zweiten Jahr (Magazine, drittes Jahr Bienenkiste) und imkere extensiv und wahrscheinlich nicht immer nach Lehrbuch. Andererseits gibt es es ja auch nie ein eindeutiges richtig/falsch.

Also wie es auch beliebt, ich lasse anderen gerne den Vortritt. Oder ich kann mal im Imkerverein Werbung machen, falls euch Teilnehmer fehlen?

1 Like

Imkerliche Erfahrung und Praxis ist für uns erst einmal egal, es sollen sogar möglichst heterogene Imker / Bienen Daten liefern. Du siehst ja oben die Waage, die ist statisch für Magazine. Eine Bienenkiste würde etwas wacklig und umsturzgefährdet werden. Also gerne mitmachen! Andere ImkerInnen aus deinem Verein, die Interesse haben können gerne auch mitmachen! Wichtig ist, dass WLAN und Strom vor Ort ist und sie Spaß haben das Sensor-Kit auch bei kleineren Problemen (bei denen wir natürlich helfen!) in Gang halten. Wir sollten nur niemanden “überreden” mitzumachen. Eigenmotivation muss schon da sein, sonst liegt die Elektronik im Imkerschuppen und liefert keine Daten!

5 posts were merged into an existing topic: Aufbau der Bee Observer Stockwaage

Hi!

Ich habe bereits ein Sensorkit von Euch seit einiger Zeit im Einsatz und bin sehr zufrieden damit!
Ich könnte mir sehr gut vorstellen, noch ein zweites Volk (von aktuell 5) zu monitoren - zwecks direktem Vergleich.
Lassen es Eure Ressourcen evtl zu, noch ein zweites Set zu bekommen, oder macht das für die Datenerhebung eh keinen Sinn?

Gruß,
Frank

Hallo Frank, wir haben aktuell noch viele Anfragen von Imker_innen die noch kein Kit haben, daher würden wir erst mal gerne diese Kolleg_innen “versorgen”. … und langsam ist unser Vorrat auch erschöpft!

Schön, dass das BOB-Kit bei dir gut läuft und du damit zufrieden bist, das freut uns!