Schwarmzeit 2020

Here we go 2020: mal wieder ein gutes Gegenbeispiel zur Lehrmeinung ‘der Bien wird faul bevor er schwärmt’ 3Kg Schwarm und die Daheimgebliebenen haben dennoch ein Kilo Nektar eingetragen. Natürlich haben sie sich ganz nach oben in den nächsten Baum verdrückt - hoffentlich finden sie die Lockkiste auf dem nächsten Dach akzeptabel.

3 Likes

@Cle21 sehr schön, die Spiele sind eröffnet!

Hilf mir doch bitte mal bei der Abbildung. Die orangene Linie ist Gesamtgewicht, das geht von 50 kg auf 47 kg zurück, also hätte der Schwarm 3 kg. Die hellblauen sind stündliche Differenzwerte, so um 13 bis 14 Uhr zeigt der aber nur eine Abweichung von 500 g? Selbst wenn man die Differenz mit ca. 200 g von der Stunde davor noch dazu nimmt hätte man nur 700 g. Was passt da nicht? Oder ist der blau Balken abgeschnitten? Das ist bei dir auf dem Server oder liegt das auf swarm.hiveeyes.org?

Ja, die blauen Balken haben ein max. Wert von ±500g, das hab ich von @thias übernommen. Find ich ganz gut so, dann sieht man trotz Arbeiten an der Beute und größeren Gewichtssprüngen immernoch ganz gut, was so eingetragen worden ist.


Es ist beim swarm, imkerliche Daten -> Moabit… und meinem grafana.

2 Likes

Das hat hoffentlich geklappt.

Hast du dir einen Alarm eingerichtet? Ich nutze dafür Telegram. Hier mein paralleles Dashboard [1] dafür, das du gerne kopieren kannst. Unter [2] musst du dir dafür einen Benachrichtigungskanal deiner Wahl einrichten und für Telegram auch einen eigenen Bot [3]. Aber ich glaube, du nutzt schon einen. den kannst du dafür natürlich mitverwenden. Disable Resolve Message und Include image habe ich bei der Nofification eingeschaltet.
Mit dem Grenzwert von 800g Gewichtsabfall innerhalb einer halben Stunde habe ich gute Erfahrungen gemacht. Ein sehr starkes Volk schafft das aber auch beim morgendlichen Ausflug in die Tracht. Daher einfach anpassen an deine Erfahrungen.

[1] https://swarm.hiveeyes.org/grafana/d/Jtw-t3Cik/thias-alerts
[2] https://swarm.hiveeyes.org/grafana/alerting/notifications
[3] Bots: An introduction for developers

2 Likes

Hier ein Schwarm von unserer BeeObserver-Imkerin Martina:

Man sieht sehr schon den Temperatur-peak den die Bienen beim “Aufwärmen” vor dem eigentlichen Schwarmakt generieren. Fantastisch! Vielen lieben Dank fürs Teilen!

Mit über 3 kg (Bienen und Futter) muss das auch ein größeres Exemplar gewesen sein!

2 Likes

Hier hat @ron auch noch einen Schwarm “beobachtet”.

[edit, s. unten]

Wieso steigt das Gewicht (um ca.2kg) an bevor der Schwarm abgeht endgültig abgeht ?

2 Likes

Meine Vermutung wäre, dass die Bienen alle heimkommen und vielleicht noch Wasser “tanken” oder so? 2000g entpräche ja schon 20 000 Bienen… eine ganz schöne Menge. Eventuell wird auch durch das Aufbrausen der Bienen ein Effekt erzeugt?

EDIT: Halt Stop… macht ja keinen Sinn wenn das Gewicht nur um 1kg abgenommen hat vorher, dass der Zugewinn dann +2 kg ist. Da müsste ja jede Biene mit dem doppelten des Eigengewichtes beladen wiederkommen. Weiß da jemand Bescheid zu den Gewichtsverhältnissen bei Bienen? 10 Bienen wiegen 1g soweit ich weiß. Wie viel kann eine Biene denn an Gewicht tragen?

Den unteren Ausschlag würde ich mal mit Heimkehrern vom Schwarm erklären.

Auch bei mir haben sich ein paar Bienen am 27.05 auf den Weg gemacht

Schwarmzeit

Nach einer Nacht und einem Regentag in 8m Höhe, sind sie ein Stück weitergezogen und ich konnte den Schwarm dann “bequem” von einem Strauch in nur noch 3m Höhe einfangen.

2 Likes

Wir haben immer mal wieder Schwarm-events mit leichtem Gewichtsanstieg vor dem Verlassen des Stocks, z.B.

Habe bisher aber noch nie so was heftiges mit über 2 kg gesehen. Ein Messausreißer direkt vor dem Schwärmen wäre schon ein großer Zufall, daran hatte ich zuerst tatsächlich gedacht. Eine andere Idee wäre, dass sich der Schwarm eines anderen Volks kurz auf der Kiste niedergelassen hat und dann mit dem Schwarm aus der Kiste … seeehr unwahrscheinlich! 2 kg ist schon eine Menge! Ich habe keine Ahnung wo die herkommen könnten, Regen gibt es normalerweise nicht wenn die Bienen schwärmen …

Gibt es noch technische Artefakte, die wir nicht bedacht haben? Das ist eine Waage aus zwei Wägebalken. Kann es damit zu tun haben? Die Bienen sammeln sich eher Fluglochnah / vor dem Flugloch und “ziehen” die Beute mehr auf die eine Seite? Hört sich alles ser hypothetisch an.

@ron kannst du in einer anderen Zoomstufe nochmal schauen? Ist das da auch so? Ggf ein Darstellungsproblem des Visualisierungstools das Versucht die Kurve zu glätten? Hatte so was mal bei Tests mit der easyhive-Waage und schnellen künstlich herbeigeführten Gewichtswechsel gesehen.

Nur so als idee, und aus Unwissenheit der ganzen Thematik heraus. Habe mich da erlich gesagt kaum näher damit befasst.

Ist vielleicht ein weiselloses Nachbarvolk gleich nebenan gewesen, das auf das Tüten der Königinnen Reagiert hat? Evtl. ein Ableger oder so.

Bei einem Nachschwarm kennen die Bienen ja auch weder die Pheromone noch die Rufe der neuen Königin und versammeln sich und fliegen trotzdem mit.

Oder wie Clemens schon gesagt hat ein 2. Schwarm, wo ein Teil der Bienen sich zur falschen Königin verflogen hat, weil sie z.B. dichter dran war.

Werden die Stöcke während eines Schwarmabganges eigendlich auch Bewacht, oder ist da so eine Aufregung, das das vergessen wird und sich zusätzliche Bienen einschleichen?
Bei Menschen wär das zumindest so ein Chaos.

Hallo @clemens,

von meiner Beobachtung her würde ich das als ganz normalen morgendlichen Ausflug und Rückkehr zur Mittagszeit sehen. Ich witzle immer das die Bienen zur Mittagszeit zur “Brotzeit” heimkommen und “verkosten” was die einzelnen so an Tracht gefunden haben um dann zu beratschlagen wo sie die “Nachmittagsschicht” zum sammeln hinfliegen.

1 Like

Exakt, für den Schwarm oben von @Cle21, das zitierte Bild von 2019 und das unten mag das zutreffen - erklärt aber nur teilweise die 2kg Zunahme der Schwarmbeobachtung von @Ron. Das, was früh losfliegt, sind 2000 Tiere mit nur kleinem Proviant. Wenn die heimkehren, wird daraus nicht das Gewicht von 10000 mit 3 Tage Wegzehrung im Wanst.

1 Like

Oh je - da habe ich das falsche Bild angeschaut - wie peinlich

1 Like

Hallo,

ok vergesst mal die Diskussion um die 2kg ausschlag vorher. Die Waage wurde vom Nutzer angesenst und ein Wägebalken hat nicht mehr richtig gemessen…

Hier sind zwei neue und auch spannend zu diskutieren. Das erste (Daten vom 24.05) ist klassischer Schwarmabgang würde ich sagen, das zweite (Daten vom 22.05) ist laut Imkeraussage auch ein Schwarm gewesen, aber in den Gewichtsdaten sehr seltsam. UHrzeit habe ich allerdings nicht erfragt, ob das überhaupt mit dem Ausschlag übereinstimmt.


2 Likes

gut, da konnte ja keiner drauf kommen… ;)

etwas spät am Tag, fast schon ein Garant, daß was schiefgeht oder sie noch “üben”…

Wenn die unterwegs die Königin verlieren oder diese gar nicht mit herausgekommen ist, dann kehrt der Pulk halt wieder zurück, und er wird sich wieder am alten Stock niederlassen. Hatte ich dieses Jahr auch bei einem, die waren innerhalb einer halben Stunde alle wieder zurück (am Gitterboden). Ich denke, Dein zweites Bild, @ron, wird genau sowas sein.

siehe auch: Probe-Schwarm (von @Stefan), dort schön als delta zu sehen:

Das Aufwärmen vor einem Schwarmabgang wurde in diesem Paper untersucht: Publications about Bee Behaviour in Consideration of Temperature

2 Likes