Problem Heltec V3, Stromversorgung der Pins / welche Software-Version?

Ich habe das Problem das nicht an allen Pins Spannung anliegt, das Display jedoch schon. Zum Beispiel kann ich mit dem Kippschalter nicht in den verschiedenen Menüs wechseln. Hast du eine Idee woran das liegen könnte? Die Software für das V3 Modul ist v.0.2.12 richtig?

Hi Julius / @PhoenixJuli, ne, Version 0.2.12 ist noch die alte! Erst die Software-Version 0.2.13 unterstützt den Heltec V3!

Bei der Version ist HARDWARE_LEVEL default auf “3” gesetzt und es sind die entsprechend anderen pins dann aktiviert:

Oder du verwendest die binary-Datei (gibt eine für V2 und eine für V3) wie hier beschrieben: Wie bekomme ich am einfachsten die HaniMandl-Software aufs Board? oder binary-Datei mit Espressif-Tool flashen

Schreibe mal, ob damit dein setup nun läuft!

Hallo Clemens,
erstmal danke für die Antwort. Leider hat das installieren der neuen Version auf beiden Wegen nicht zum Erfolg geführt. Es kommt an den einzelnen Pins immer noch keine Spannung an und zum Beispiel das Umschalten zwischen Manuellem und Automatikmodus funktioniert nicht. Hast du noch weitere Ideen wie man das Problem lösen könnte/ woran es liegen könnte?

Was bedeutet denn, dass “keine Spannung ankommt”, bei welchen pins genau? Magst du mal ein Foto deines Heltec posten, bist du sicher, dass es die V3 ist, siehe Habe ein "Heltec"-board im Netz bestellt, wie finde ich raus welches board es genau ist? hast du zufällig / die LoRa-Version gekauft?

Das ist das Modul. Zum Beispiel an den drei markierten Pins liegt keine Spannung / dort kommt kein Strom an.

Das board scheint das richtige zu sein, kein LoRa, sehr gut!

Allerdings schauen deine Lötstellen recht abenteuerlich aus. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es damit zu den von dir beschriebenen Problemen kommen kann. Kannst du die einfach mal nachlöten, zumindest die, die wir brauchen!

Normalerweise erhitzt man mit dem Lötkolben die gesamte Lötstelle, d.h. bei uns den Stift der Stifteleiste gemeinsam mit dem Ring um das Loch herum und gibt dann Lötzinn zu. Leider hat es Jupp bei einem Video zum HaniMandl etwas anders gemacht und so falsch gezeigt! Vielleicht bist du der Anleitung dort gefolgt. Versuche mal mit dem Lötkolben die fraglichen Stellen nochmals zu erhitzen, so dass überall der Kontakt-Ring der Platine um den Stift herum mit Lötzinn bedeckt ist. Besonders unten links, der zweite pin schaut nicht gut aus, das soll später unsere Stromversorgung sein, hier bitte besonders sorgfältig nachlöten, auch oben links die pins … und natürlich die des Schalters, wenn der nicht funktioniert!

2 Likes

Guten Morgen Clemens,
vielen Dank das war tatsächlich das Problem. Vor lauter Begeisterung für euer Programm, vielen Dank für dieses, habe ich auf die Kleinigkeiten nicht so genau geachtet.

3 Likes

Guten Abend Clemens, ich habe jetzt noch das Problem das die Waage nach der Kalibrierung trotzdem noch wild hin und her springt und nicht wirklich reagiert wenn man sie belastet. Woran könnte das liegen?

Mfg Julius

Hast du sie schon über das Konfigurationsmenü justiert? Versuch es bitte nochmal weiter unten beschrieben.

[edit] Mit “justieren” meine ich kalibrieren. Das korrekte Wort wäre eigentlich “Justierung” da landläufig zum Einstellen von so was “kalibrieren” gesagt wird steht das im Menü.

Das Korrektur Menü? Die Waage zeigt direkt am Anfang schon 1500g an und springt dann in dem Bereich ein wenig.

Im Konfigurationsmenü auf Kalibrieren:

Auch hier ggf. deine Lötstellen nochmal prüfen!

(post deleted by author)