Brutnest-Temperatur-Array für TBH


#1

Bin gerade am planen, wie wir die Temperaturfühler für die Messung der Brutnesttemperatur in die TBH einbauen.

Für frühere Studien mit der TBH in Würzburg gab es Oberträger-Varianten mit einem Loch in der Mitte durch das der Sensor / das Kabel in die Mitte der später ausgebauten Wabe geführt wurde. Der Messfühler ist dann auf Höhe des Zellbodens / der Mittelwand.

Visualisiert ist es in der Variante mit den rechten vier Oberträgern.

Eigentlich würde ich - wie bei HOBOS - lieber in den Wabengassen messen, da dann nicht so viel temperatur-dämpfendes wie Brut und Honig “stört” und wir so vielleicht eher auch kurze Heiz-Peaks mitbekommen. Ein Temperatur-Array zwischen den Waben kann man auch bei der Bearbeitung herausnehmen und die (sonst fest angebauten) Kabel stören nicht beim ziehen einer Wabe.

Wenn wir aber nun den Schwarm ohne Wabenwerk einloggieren, schaut es für die bauwilligen Bienen so wie bei den Oberträgern auf der linken Seite aus.

Die Sperrholz-Anfangsstreifen konkurrieren da mit den noch längeren Sensorkabeln als Richtschnur und Anfangspunkt für eine Wabe. Ich befürchte, die Bienen werden dann nicht die Anfangsstreife verwenden, sondern Wildbau zwischen Anfangsstreifen, Kabel usw. errichten.

Eine Alternative wäre zuerst die Waben bauen zu lassen und die Temperautrsensoren nachträglich zwischen die Waben zu stecken, dann haben wir aber keine Temperaturdaten vom Anfang – wäre schade! Oder wir lassen die Sensoren am Anfang nicht ganz so weit hineinragen und stecken sie erst später weiter in die Wabengassen? Das würde aber einen Eingriff bedeuten und unterschiedliche Messpositionen im Untersuchungsverlauf, auch suboptimal.

Hmmm, was meint ihr, stören die Kabel in den Wabengassen am Anfang in der Bauphase und führt das zu zusammengebauten Waben?

Was auch noch offen ist:

  • wie viele Temperatursensoren (DS18B20)?
  • ab welcher Wabengasse vom Flugloch aus gesehen? (s.u.)
  • In jeder Wabe / Wabengasse oder nur jede zweite?

Bei 16 Waben haben wir 15 Wabengassen zwischen den “Rähmchen” und zwei am Rand:


#2

Hier nochmal ein paar Fotos zu den möglichen Alternativen:

Variante 1, in den Wabengassen

Vorteile:

  • nur ein zentrales Kabel
  • zur Bearbeitung komplett herausnehmbar
  • keine Modifikation an den Oberträgern / Rähmchen nötig
  • Waben sind jederzeit tauschbar

Nachteile:

  • Kabel in der Wabengasse stören beim Ausbau der Waben
  • Kable-Verbindungen ggf. korrosionsanfällig bei AS-Behandlung

Eine Version mit zentralem Flachbandkabel oben und rechenförmigen Abzweigungen als Temperatur-Array.

Diese werden in die Wabengassen gesteckt. Ansicht von der Oberträger-Seite …

… und von unten!

Variante 2, im Oberträger

Vorteile:

  • wenig Störung / Wildbau beim Ausbau der Waben, da in Wabenmitte
  • keine elektronischen Steckverbindungen im Stock, d.h.
    voraussichtlich robust bei AS-Behandlung

Nachteile:

  • zur Bearbeitung Wabe nur mit Kabel herausnehmbar
  • kein Wabentausch möglich oder nur mit neuer unausgebauten Wabe
  • nur mit vorbereiteten / gebohrten Oberträgern möglich

Sensor mit aufgerolltem Kabel auf den Oberträgern (dann auch so im Betrieb!)

Temperaturfühler in der Wabenmitte. Daher wenig Störung beim Ausbau der Waben.

Abschätzung zur Kabellänge, Wabe kann nur im 20 cm-Umkreis der Beute abgelegt / angeschaut werden.

Variante 3, im Oberträger aber mit Steckverbindung

Theoretisch ginge das auch noch, wir hätten aber die Nachteile beider Systeme kombiniert:

  • die Steckverbindung müssten lösbar sein, in Variante 1 machen wir das mit einem festen Kabelbinder, den müsste man mit einem lösbaren tauschen
  • wir haben aber aktuell keine verpolungssichere Verbindung!!
  • “richtige” Stecker sind sehr aufwändig zu verlöten und tragen auch von der Höhe auf

#3

Hi Clemens,

Good work!

Did you think of using a 3 way cable - from rc models for example.
Splitting it and connecting a jst xh 3 pin connector (they female connectors come with wires attached also ).
The Y connection of the cable could be done just with solder sleeve heat shrink.

The male connector could sit flush in the hole drilled in the frame.

Also the sensor should be placed in a tube so it could be pulled and changed at any time perhaps ?

Ondrej


#4

@agentKrowka do you have a link to such a cable? For easy DIY I will try to avoid soldering. For us it is easy to do but for other people it could be comfortable to do it without soldering.

But JST is nice and I will keep this in mind!


#5

Wenn wir die Version in den Wabengassen wählen, müssten die Sensoren während der Bauphase am Oberträger befestigt werden und erst später - bei fertigem Wabenbau in die Wabengasse abgesenkt werden.

Befestigung am Oberträger evtl. mit Kabel-/Nagelschellen wie Kab24® Nagelschelle/Rundschelle 7 mm schwarz mit 20mm Stahlnagel für 5-8mm Kabel 100er Beutel: Amazon.de: Baumarkt

todo: Schauen, ob der Raum zwischen den Oberträgern dafür ausreicht!


#6

Hi Clemens,

rc servo cable its the name for it.

I am waiting for some connectors to arrive and I can start to play with some ideas that would not need a solder iron. Not sure how it goes but lets see. If i come up with something good I will let you know.

EDIT

The issue here is to find a compromise between size and user friendly use.

User friendly use = NO soldering = big size of connectors

Smallest easy to use connectors I could find are these:

- quick snap/splice connectors - Got the delivered and they are way to big

- heat solder connectors - waiting for delivery - better than using soldering iron but still needs some heat source (i will try using candle) - also there is a need to strip the cables hence crimping connectors are more economicfor those that dont have cable stripping tool. Yes you can use knife or hands to strip cables but that us just MEH…

- Crimping connectors or any sort - a crimping/wire stripping tool can be obtained for low cash ~10eur

Here are some pics taken when I tried to fiddle with RC connectors and crimping terminals. This is basically a rc servo extension cut to size, cables stripped,crimped together with a terminal and heat shrink over it.
I like it since the size is just about right.

One thing missing - Interchangeability - I am sourcing a food grade plastic tube or glass tube which would fit in the hole and the sensor in it. This way it would not be glued to the comb structure and the senzor could be changed anytime just by disconnecting the two connections and pulling it out of the tube.

BTW sorry for the messy hole in the frame… I didn’t had a 8mm drill at hand :P

Regards
Ondrej