Wie viel darf ich per LoRa-WAN, wie viel per TTN schicken

Rechtlicher und faire use-Rahmen

siehe dazu
- duty cycle | TTN
- LoRaWAN airtime calculator | TTN

In Europa gibt es eine gesetzliche Regelung, die auf dem 868 MHz-Band maximal einen duty cycle von 1 % erlaubt, das wären pro Tag:

  24 Stunden x 60 Minuten * 1 % = 14,4 Minuten

die wir mit einem LoRa-WAN-Node senden dürften!

Nun gibt es aber deutlich striktere Regeln für TTN, da ist die Zeit mit

uplink airtime to 30 seconds per day (24 hours)

nochmal deutlich eingeschränkter.

payload

Dies payload ist ca. 60 bytes groß

0A6700D10B6700D20C6700C1057A0003F30D6700D30074020105685F0E6700D20F6700CF056700D4057326F3000100

und beinhaltet entsprechend decodet diese Daten (BeeObserver-Datensatz):

{
  "barometric_pressure_5": 997.1,
  "digital_out_0": 0,
  "load_5": 1.011,
  "relative_humidity_5": 47.5,
  "temperature_10": 20.9,
  "temperature_11": 21,
  "temperature_12": 19.3,
  "temperature_13": 21.1,
  "temperature_14": 21,
  "temperature_15": 20.7,
  "temperature_5": 21.2,
  "voltage_0": 5.13
}

Sie wurde mit SF7 und BW125 verschickt, was zu einer airtime von 112 ms geführt hat.

Wenn wir nun alle 5 Minuten diese Daten messe und verschicken sind das

  112 ms x 12 Messungen pro Stunde x 24 Stunden = 32 Sekunden

Also schon mehr als eigentlich mit TTN erlaubt ist.

2 Likes

Zum Thema Fair Access Policy for EU 863-870MHz ISM Band, LoRaWAN und TTN siehe auch: