Wie kann ich den HaniMandl (Platine und Servo) mit Strom versorgen?

Infos dazu findet man in der Abbildung mit der externen 5V-Stromquelle: Hier wird Platine und Servo direkt aus der Stromquelle bedient. Ein 5 V-Netzteil mit ca. 2,5 A hat sich bisher bewährt.

Die Alternative über den USB-Port des Heltec funktioniert zu Testzwecken zwar bei mir, ist aber nur bedingt zu empfehlen:

Warum nur bedingt zu empfehlen? Die Stormversorgung des Servos erfolgt hier zwar auch vom 5V-pin aus, der Strom kommt aber nicht direkt aus dem USB-Stecker, sondern nimmt diesen Weg auf dem Heltec-Modul:

Ausschnitt aus: heltec.cn | WIFI_Kit_32_Schematic_diagram_V2.pdf

Zwischen USB-Eingang und dem 5 V-pin begrenzt eine Sicherung (6 V, 500 mA) den Strom. Das sollte noch kein Problem sein, wenn der Servo ohne Last arbeitet. Mit einem zähen, “trockenen”, cremigen Honig und fest eingestelltem Quetschhahn kanns allerdings eng werden.

Übrigens kann man auch wenn man nicht über den USB-Port des Heltec geht einen USB-Stecker und USB-Netzteil für die Stromversorgung verwenden! Eine handelsübliches USB-Kabel dann abschneiden und wie in der ersten Abbildung oben anschließen! Ich betreibe den HaniMandl z.B. mit diesem 5 V und 2,4 A-USB-Netzteil von Anker: https://www.amazon.de/dp/B00WLI5E3M/ was bisher gut funktioniert hat.

Zur Verwendung von zwei Stromquellen siehe: Was muss ich bei Verwendung von zwei Netzteilen (eines für Servo, zweites für Microcontroller) beachten?