Taster (und Display) wegrationalisieren?

Schickschick :) Aber wieso so viele Knöppe? Zwei Cents meinerseits: Du hast sicher schon an nen Modus mit automagisierten Befüllungsstart gedacht? So a la “oh, da liegt schon seit 2-3 Sekunden nen Gewicht auf der Waage, dass um +/-3 Gramm genauso schwer ist, wie das blätter 500-Gramm-Glas, das Clemens dauernd benutzt …” :) [edit: ja, ein Potential für viel Sauerei :]

Genau so ist das schon implementiert! :-) Mit dem 3-fach-Kippschlater kannst du diesen Automatik-Betrieb wählen, den Handbetrieb / Testbetrieb und das Konfig-Menü aufrufen. Der grüne Kopf ist zum manuellen starten, oder Punkte im Konfig-Menü zu bestätigen. Der rote um zu stoppen und der Poti um im Menü zu navigieren oder Füllmengen oder den Öffungswinkel einzustellen.

Wie du schon schreibst ist im Automatikbetrieb wenig Interaktion nötig, daher hatte ich auch schon mal überlegt das komplette User-Interface per bluetooth oder WLAN zu realisieren, dann würde man sich alle Knöpfe sparen und auch das Display. Jetzt wollte ich aber erst mal das was es schon gibt nachbauen. Und für manche Imker könnte ein BT-pairing auch eine unüberwindbare Hürde sein. Daher hat das Haptische schon auch seine Berechtigung! ;-)

2 Likes

… aber das wäre dann ein Grund, weshalb ich das nicht benutzen wollen würde: wer hat denn Lust, beim Honigabfüllen noch mit dem phone rumzudaddeln?!
Ich möchte da (1-2) Fußtaster dran haben, das wäre Luxus!

10 posts were merged into an existing topic: Not-Aus-Knopf für den HaniMandl