Ideen für Waage auf Holzgestell

Ich versuche gerade eine schlaue Konstruktion oder Montagemöglichkeit für eine Waage auf einem Holzgestell zu entwerfen und wollte mal wissen, was ihr davon haltet.

Die Beuten (Magazin Künten CH-mass) sind auf einem massiven Holzgestell aus Konstruktionsbalken (ca. 1m ab Boden) aufgestellt. Leider ist das Gestell etwas zu hoch geraten, was die Pflege mit aufgesetztem Honigraum etwas schwierig macht. Deshalb soll die Waage möglichst kein Anheben der Beute bewirken.

Ich hab mir dazu mal folgende Varianten überlegt:

Einseitige Balkenwaage
Inspiriert durch die Low-cost half-only scale platform könnte man mittels Aluminium-L-Profilen (50x50x5mm) eine aufgelegt, aber abgesenkte Balkenwaage an das Holzgestell montieren.


Das würde zu einem Anheben von nur 1 cm führen…

Zuerst dachte ich mir, ich könnte die Balkenwaage ja direkt (ohne zusätzlich auf dem Gestell aufgelegtes L-Profil) am Gestell anschrauben, ich vermute aber, dass das keine gute Idee ist.
Das zusätzlich aufgelegt L-Profil erscheint mir da die Kräfte besser zu verteilen. Ich würde die beiden Profile auch zumindest an den Seiten verschweissen. Man könnte auch zusätzlich eine Verstärkung an den Seiten anbringen, welche die Kräfte auf der Kante entlasten könnte.

Das sind aber alles nur Spekulationen, ich hab keine Ahnung von mechanischer Konstruktion und bin offen für Kritik oder Verbesserungsvorschläge.

Hat die einseitige Gewichtsmessung eigentlich generell Nachteile?

Versenkte H-Konstruktion
Alternativ dazu wäre eine versenkte H-Konstruktion aus Stahlprofilen:


Je nach Seitenlänge der L-Profile, könnte man das dann auch tiefer versenken…

So, die Zeichnerei hat jetzt doch mehr Zeit gefressen als geplant :exploding_head:

Das ist vermutlich nicht die Antwort, die Du erwartest, aber wäre es nicht vielleicht einfacher, statt die Waage da irgendwie reinzuzwängen, das Gestell so zu ändern, das es niedriger ist?
War leider kann Foto dabei, dann wäre das klarer.

Ist ggf. nicht so genau wegen ungleich verteiltem Gewicht rechts vs. links bzw. vorne vs. hinten, siehe Open Hive "Scale Bar" for Single Side Weighting

@poesel

Das wäre sicherlich die beste Lösung… Hab ein Foto gefunden:


Da die Beuten mit Honigraum doch relativ hoch sind im Verhältnis zur Grundfläche, fände ich es besser, wenn ich die zusätzliche Höhe minimal halten kann, falls mal etwas kippen sollte oder wir mal wieder einen Föhnsturm haben.

Hat jemand eine Meinung zur Variante Balkenwage?

Ah - ich vermute viel Schnee :slight_smile:
Das sieht aber richtig schick aus.

Ich bin ja ein Fan von dieser Konstruktion: Beelogger Waage
Da brauchst Du zwar 2 Zellen - dafür ist der Rest aber viel einfacher. Lies mal den Thread, da ist eigentlich alles drin.

Die könntest Du bei Dir oben drauf setzen oder, wenn Du die Wangen entsprechen kürzt, auch dazwischen. Wie groß ist denn der Innenabstand zwischen den Balken?

Hmm, grad so ein Gedanke: wäre es bei dem Aufbau und Umgebung nicht sogar sinnvoll, Boden, Waage und Gestell miteinander zu verschrauben? Boden und Zarge hast Du ja anscheinend schon miteinander verspannt.

So, der Prototyp ist mal zusammengebrutzelt!


Ob es hält und funktioniert wird sich dann zeigen :sweat_smile:

Die Alu Variante mit zwei Wiegebalken werde ich aber auch noch bauen.

Jetzt muss mal die Elektronik einen Schritt weiter kommen.

2 Likes

Die Variante oben, im ersten Postein hätte besser gefunden, da schaut nur die Waage drüber. Nun musst du auf zwei Sachen aufpassen, dass sie Beute auf dem Gestell nicht an die Träger oben rannkommt – oder verschraubst du die? und dass das kompeltte Gestell nicht von den Balken rutscht! Das wäre mit den L-Profilen nicht möglich gewesen.

Was für eine tolle Aussicht, da möchte ich auch mal Waage (oder Biene) sein! ;-)