Autobatterie als Stromversorgung für Microcontroller

Bienenstände mit schwieriger Stromversorgung (keine Steckdose, Solarzelle zu schwach) könnte man mit einer (alten) Autobatterie und so einem Kabel mit Energie versorgen. Dafür brauchen wir eine

Autobatterie, 12 V

An die Batterie schließt man das an:

Zigarettenanzünder-Steckdose mit Alligator Clip und Sicherung

In die Dose des Kabels kommt so ein Adapter:

USB-Lader für Zigarettenanzünder

und nun kann man mit einem USB-Kabel “ganz normal” den FiPy daran anschließen. Je nachdem wie häufig wir senden könnte so eine Batterie ein paar Monate halten.

1 Like

Bei mir funktioniert das seit Mitte Juli ganz gut:

1 Like

Kannst du abschätzen wie lange die ohne Nachladen ausreichend Strom für den FiPy liefert, wenn den der FiPy dauernd “an” ist, also alle 10 Sekunden Daten schickt? Wie viel Ah hat deine Autobatterie auf dem Foto? [edit] in einem weiteren posting von dir gefunden: 34 Ah !

Das ist das Thema meiner Forschung: Um den Akku nachzuladen, habe ich ein 20 W Solarmodul mit Laderegler angeschlossen und Messungen gestartet ( Siehe obigen Post). Leider hat mein RasPi ( SD-Karte ) vor 3 Wochen aufgegeben und ich bin noch nicht dazu gekommen, ihn wieder flott zu machen. Das Laden und Entladen hat im September auch ganz gut funktioniert.
Leider war in der letzten trüben Woche damit Schluss. Ich habe den alten Akku mit seinem Eigenverbrauch deutlich überschätzt. Lädt das 20 W Solarmodul bei strahlendem Sonnenschein den Akku mit 14 W, wird der Akku schnell voll. Bei trüben Wetter reicht es nicht mehr für den Dauerbetrieb des FiPy mit 1 W. Der Akku wird entladen und der Laderegler schaltet bei 10.5 V ab. Der FiPy wird jetzt am Netz betrieben. Die Solarleistung reicht an manchen Tagen nur dazu, dass ab 12 V der Regler wieder einschaltet. Der Akku ist also sehr geschwächt. Ob ein neuer Akku besser ist, werde ich untersuchen.
Ich kann den Akku auch mit einem normalen Lader aufladen. Wie lange er dann hält, muss dann getestet werden.
Eins ist sicher: mit theoretischen Berechnungen kommt man bei alten Akkus nicht weit.

1 Like

Habe beim AUKEY USB Kfz Ladegerät, Ultra KOMPAKT 24W Dual: Amazon.de: Elektronik nachgemessen und der hat ähnliche Abschalt- und Wiederanspring-Werte:

Bei einer Spannung unter ~8,5 V liefert der Autobatterie-Charger keinen Strom mehr.

Und ab ~9,5 V springt er wieder an.

Bei dem trüben Novemberwetter ist der Solarertrag auch des 12 V / 20 Wp Solarmoduls so gering, dass die Selbstentladung des Akkus größer ist und die Unterspannungs-Abschaltung des Solar-Reglers regelmäßig anspricht und die Last abschaltet.
Ein Solarbetrieb ist im November so leider nicht möglich.
Die nächste Option im Test ist ein 135 Wp Modul