Workshop Hamburg 05/2019 (Vorbereitung)

#1

Moin Moin,
einen möglichen Platz für einen Workshop hätte ich noch.Und zwar in Norderstedt im Norden von Hamburg.
Würde erstmal gerne wissen ob überhaupt Interesse besteht.
Damit ich mal mögliche Termine, Räumliche Möglichkeiten usw. abklären könnte.
Teilnehmerzahl könnte vom Platz her so ca. 12-18 Teilnehmer sein.
Einen Teil der Orga könnten wir sicherlich übernehmen.

Gruß Michael

#2

Moin @MKO,
das freut uns! Sehr gerne können wir bei dir einen Workshop machen.
Schlag einfach mal Termine vor.
Viele Grüße,
Diren

2 Likes
#3

Moin Diren,

Über mögliche Termine möchte ich aktuell noch gar nicht reden, erstmal müsste ich wissen, wie weit Bedarf besteht, damit ich mich mit unserer Geschäftsführung in Verbindung setzen kann, um die Erlaubnis einzuholen.
Auch müsste ich dafür wissen wie so ein Workshop genau aussieht. Wie viele Stunden geht so ein Wokschop? Eher am Wochenende oder reicht auch ein Freitag nachmittags bis abends/Nachts.

Da wir kein Imkerverein sind, sondern unser Verein aus Nationalen und internationalen Firmen besteht, die sich das Wohlergehen der Bienen und ihrer wildlebenden Verwandten verschrieben haben, könnten wir auch nicht viele Teilnehmer beisteuern. Im genaueren geht es bei dem Verein um die Bienen und Bestäuber-freundliche Anpflanzung und Zucht von Nutz und Zierpflanzen.
Ich habe ein wenig um den heißen Brei geredet, da ich kein offizieller Sprecher dieser Firma oder des Vereines bin. Ich würde mich lediglich um die entsprechenden Kontakte und die Organisation kümmern wollen.

Der Workshop könnte in der Zentrale einer recht großen Firma mit Filialen in Ganz Deutschland in Norderstedt stattfinden die einer der Haup-Initiatoren dieses Vereines ist.
Die Mitarbeiter-Schulungsräume dieser Firma sind teilweise recht gut ausgebucht also müsste man da etwas längerfristig Planen in 2-3 Monaten sicher machbar.

Gruß Michael

#6

Hallo Michael / @MKO wir wollen als Bee Observer-Projekt noch dieses Frühjahr möglichst viele elektronische Messsysteme unters Volk oder hier unter die Bienen-Völker bringen. Dafür brauchen wir Imker, die als “citizen science” aktiv das Projekt unterstützen! Wenn du einen workshop in Hamburg organisieren könntest, wäre das prima. Wir bräuchten dann aber ca. 10 Imker, die auch Bienen haben, und je Imker ein Bienenvolk, das mit so einem Sensor-System ausgestatten werden soll und die Bereitschaft parallel eine digitale Stockkarte für dieses Volk zu führen.

Gerne können wir das bei euch im Verein / der Firma machen, allerdings ist ein Termin in 2-3 Monaten für uns zu spät, da dann die aktive Bienensaison ja schon fast zu Ende ist. Falls es mit den 2-3 Monaten eher ein Raumproblem ist, könnten wir das ggf. auch mit einer anderen location hinbekommen.

Da wir vermutlich ImkerInnen / InteresentInnen haben werden, die werktags normal arbeiten wäre ein Termin am späten Nachmittag unter der Woche oder eben am Wochenende ganz gut. Bisher haben wir mit ca. 4 Stunden geplant. Unsere DIY-Bausätze sind aber noch in der Erprobung, je nach “skills” der Imker und Ausstattung am Veranstaltungsort können wir das ausdehnen, wenn z.B. die Teile der Waage vor Ort gebohrt werden können (Ständerbohrmaschine vorhanden?) oder eben nicht.

Wie gesagt wären ca. 10 ImkerInnen wichtig, die aktiv – auch über die 4 Stunden des workshops hinaus – am Projekt teilnehmen wollen. Drei bis vier kann voraussichtlich auch ich aus Hamburg beisteuern! Weitere Infos unter https://hiverize.org/die-naechsten-workshops/

1 Like
#9

Hi Clemens,

zeitlich ließe sich da sicherlich was machen, ich müsste morgen mal anfragen, was Möglich wäre.
Feste Teilnehmer fallen mir Aktuell nur 2 ein. Einmal der Verein selbst, in dem ein paar Mitarbeiter von 2 Firmen derzeit 11 Bienenstöcke hier direkt vor der Haustür, in Ihrer Freizeit betreuen und Ich selbst.

Dann wären da noch evtl 2 weitere aus dem Verein, die zu Hause ebenfalls Privat zusätzlich Bienen haben. Weitere Kontakte bestehen außerdem noch zu einigen weiteren Imkern aus der Umgebung.
Sowie zur Imkerschule-SH.

Aktuell läuft bei uns im Haus aber gerade gerade die Aktion “Deutschland Blüht auf” in dem doch recht viel Arbeitseinsatz und Organisation seitens des Vereines reingesteckt wird.

Firmenintern einen möglichen Termin zu finden sehe ich aktuell nicht allzu schwer, da wir eine relativ flache Hierarchie und Entscheidungsfindung auf kurzem Dienstweg Praktizieren.
Allerdings erst wenn die Aktion etwas abgeflaut ist, wir haben hier noch etliche Kilogramm Saatgut zu verschicken und zu verteilen.
Terminlich wäre ein Freitag nachmittag sicherlich die Beste Wahl, da unsere Zentrale am Wochenende normalerweise geschlossen bleibt und ich nicht sicher bin ob ich sie extra für einen BOB-Workshop öffnen darf.
Zumindest ist die Hemmschwelle da sicherlich seitens der Geschäftsführung einiges größer.

Gruß Michael

#10

Moin Clemens,

So habe nachgefragt, geht soweit klar .
Ein Termin ist auch kurzfristig machbar.
Unsere Ina aus unserem Vereinsvorstand wird sich in kürze hier auch anmelden und sich zu uns gesellen.
Den hiesigen Imkerverein würden wir auch mit einladen.
Gibt es eine art Flyer oder einen Infobrief, wo alles kurz und knapp steht, den man bei so einer Einladung weiter reichen kann?

Edit:
Es sind natürlich auch weitere Teilnehmer herzlich Willkommen.
Terminlich würden wir versuchen uns nach Euch zu richten, ihr habt sicherlich die am weiteste Anreise. Müsste aber zeitlich auch so passen, das wir noch eine Chance haben genug Teilnehmer zusammen zu tragen. Und Werbung für die Aktion zu machen. Schlagt einfach Mal ein paar mögliche Termine vor.

Gruß Michael

#11

Super, @caro haben wir noch weitere Infos neben Die nächsten Workshops – hiverize.org ?

Bei mir schaut es die nächsten Freitage sehr schlecht aus, vielleicht ginge ein Termin unter der Woche, z.B. an einem Dienstag 16h?

1 Like
#12

Sicher, ist das möglich, denke aber, das 16:30 - 17 Uhr ein besseres Startfenster ist. Einige der Möglichen Teilnehmer muß sicher noch arbeiten.

Kommt aber auf die Anforderungen an die Räumlichkeiten an. Wir haben einen traumhaften Besprechungsraum für ca max 30 Personen oder eine art Werkstatt mit ca 15 Arbeitsplätzen ein angrenzender Raum mit Beamer ist auch vorhanden. 8-12 Leute bekommen wir auch in unseren kleineren Besprechungsräumen unter.
Denke wir sollten einfach mal Telefonisch Kontakt aufnehmen. Kontaktdaten schicke ich gleich per PN.

Gruß Michael

1 Like
#13

Hi @MKO, hi @clemens,
wie weit seid ihr denn mittleierweile in der Planung? Gibts schon nen festen Termin?
Falls nicht, hier noch mein Senf dazu :)
Wir sollten auf jeden Fall nicht vor 17 Uhr starten, um Berufstätigen ne Chance zur Teilnahme zu geben. Die Werkstatt wäre mein bevorzugter Raum, dann entsteht gleich eine “hands on” Athmosphäre.

Hattst du Gelegenheit, mit den Imker**innen aus deinem Verein zu sprechen und sie für BOB zu begeistern? Wäre ja schade, wenn der Termin wegen zu geringer Teilnehmer*innenzahl nicht zu Stande käme.

Gruß caro

#14

Noch mal Danke, @MKO / Michael, dass wir zu euch nach Norderstedt kommen dürfen und ihr das BOB-Projekt unterstützt! Wir haben jetzt,

Dienstag, 28. Mai 2019, 17:00 Uhr
in Norderstedt

vereinbart. Ich habe gerade mit Christian G. telefoniert, der im Imkerverein Hamburg-Süd / Wandsbek ist und der mit mindestens drei Personen kommen wird.

@caro können wir den Termin auch wieder über hiverize ankündigen, dann kann ich Interessierte darauf verweisen und wir hätten eine Anmeldeliste.

#15

Hi @caro,
@clemens und ich haben es erst eben geschafft telefonisch zusammen zu kommen und haben uns auf den 28.5 um 17 Uhr und den großen Besprechungsraum geeinigt.
Ein Folgetermin mit interessieren wo jeder seine Waage zusammenbauen kann. Kann ich evtl. auch leiten.

Clemens war schneller!

Zu den Imkerstammtischen zweier Vereine hatte ich mich auch schon Mal zu einem unverbindlichen Termin angemeldet. Da ich da noch nicht wusste, was und wie ich das ganze dort präsentieren sollte, ohne all zu große oder sogar falsche Erwartungen zu schüren.

Eingeladen sind alle interessierten Imker aus dem Großraum Hamburg. Von meiner Seite werde ich aber nur bei 2 Vereinen vorsprechen. Für weitere Werbung muß ich Mal schauen, ob wir Flyer in unseren Hamburger Filialen verteilt bekommen (Blume 2000 evtl. sogar Tchibo). Auf der Homepage könnten wir sicher auch noch was schalten.
Dir schicke ich auch noch meine Kontaktdaten ihr könnt sie intern aber auch gerne weiterreichen. Oder wenn ihr in der Nähe seit einfach Mal reinschauen.

Hier Mal übrigens die Lokation.

1 Like
#16

Denke, wir sollten da über die Imkervereine / persönliche Kontakte gehen. Dass bei Tchibo mal ein Imker vorbei schaut, der dann auch eine Waage haben möchte ist recht selten, sonst haben wir zu viele im workshop, die sich für die Bienen interessieren, aber keine Bienen haben! ;-)

#17

Stimmt das müsste man in diesem Fall, dann klar auf den Flyern darstellen und dann nochmal bei der Anmeldung Rausfiltern.

Wir haben hier in der Umgebung aber noch ein Imkerzubehör Geschäft, da ist das sicher sinnvoller Flyer auszulegen.
Über eine Telefonische Anmeldung bei uns im Hause könnte man dann sicher eine Auswahl treffen.

1 Like
#18

wow, was das denn bitte für ein nicer Raum! Die Idee, im Imkerfachgeschäft zu werben, finde ich klasse. Was hattet ihr wegen der Flyer ausgemacht? Wie viele soll ich dir schicken? Gruß caro

#19

@caro,
Ich denke Mal so 30 bis 40 fürs Fachgeschäft. Extrem viel Laufkundschaft werden die zum jetzigen Zeitpunkt, denke ich noch nicht haben.
Drucken können wir aber auch zur Not auch selbst, falls es kein Hochglanzflyer werden muß.
Schön wär auch, wenn man ein paar für die Imkerstammtische hätte, so daß sie dort was in die Hand bekommen und auch ihren nicht anwesenden Bekannten mitnehmen könnten.
Eine E-Mail Newsletter wär auch prima, den könnten wir dann auch über unsere Maillisten verteilen.

#21

Ohne jetzt überhaupt Werbung gemacht zu haben, habe ich jetzt inkl. meinerseits bereits 4 feste Zusagen. Clemens hat auch angemerkt das von seiner Seite evtl auch 3-4 kommen.
Unter den von mir genannten ist auch der Flughafen Hamburg mit seinen Bienen.
Die würden gerne noch 1-2 ihrer Sensorik Experten mitbringen , um euch bei den kommenden Phasen des Projektes zu unterstützen. Bin mir etwas unsicher, ob das nicht auf dem Workshop stören könnte. Clemens hat nach dem Workshop soweit ich weiß keine Zeit spezieller ins Detail zu gehen.

Für kostenfreie Schnittchen und Getränke wird gesorgt. Ich würde aber dennoch evtl. ein Spendenschweinchen für einen wohltätigen Zweck aufstellen wollen. Die Frage ist nur für welchen?

1 Like