Schwärme 2018

schwarm

#1

Nach beachtlichen Waagstock-Steigerungen in der Frühtracht – und nun seit einigen Tagen auch durch die Robinie – haben wir nun, Mitte Mai, schnelle Abnahmen um die Mittagszeit von gut einem Kilo? WTF?! Genau! Schwarmalarm!

Hier ein typischer und erwarteter Verlauf. Vor dem Schwarm-Akt passier nicht mehr viel, das Volk sammelt kaum Tracht. Dann, kurz vor Mittag fliegen ca. 1,5 kg Bienen, das sind etwa 15.000 Arbeiterinnen mit einer Königin, wasserfallartig aus. Auch nach dem Schwarm-Akt tut sich lehrbuchartig nix.

Aber schon am nächsten Tag nimmt das Volk wieder an Fahrt auf und sammelt kräftig Nektar, wie man im Tagesverlauf für den 16.05. verfolgen kann.

Ganz anders schaut es beim nächsten Volk aus. Vor dem vermeintlichen Schwarm-Gewichtsverlust sammelt das Volk noch kräftig 1 kg Nektar. Dann, etwas später im Tagesverlauf fällt auch ein Schwarm mit knapp 1,5 kg Bienen. Danach ist nur eine Stunde etwas Ruhe und dann geht es schon mit dem Sammeln gut weiter als wäre nichts passiert.


#2

Tolles Ding, danke fürs Teilen! Sieht man auch etwas an der Temperatur?


#3

Nein, die Völker hatten nur einen Außensensor, keinen für Brutnesttemperatur.


#4

Sehr schön! Dem Nektareintrag nach Schwarmfall bzw am Folgetag zu schlussfolgern, müssen es starke Völker sein und können es sich die Teilung gut leisten. Ich hoffe, sie konnten auch eingefangen werden.


#5

Glückwunsch für diese Darstellungen. Dann bist Du also gleich auf Schwarmfang gegangen ? Auf dem Dach vom FA Steglitz war ein Schwarm vom Kollegen (ohne Hiveeyes) ausgeschwärmt und im Baum gegenüber beim Ordnungsamt gelandet. Ich wurde gleich gerufen. Als ich ankam war der Schwarm weg. Die Politessen meinten, sie sind nach vorne zur Schlossstr… geflogen. Hatte ich Pech gehabt, wenigstens hatte der Schwarm kein Knöllchen bekommen! Grüße Peter


#6

Nein, es sind nicht meine Völker gewesen. :-)


#7

Hier noch ein Schwarm mit über 3 kg. Man darf bei einem Schwarm nun nicht die übliche Formel mit 3 kg Bienen = 30.000 Stück rechnen. Ein Schwarm nimmt einiges an Honig mit um Startenergie zu haben. D.h. es werden eher 10.000 Individuen sein als die Berechnung mit “leeren” Bienen.

Nicht nur der Schwarm ist beeindruckend, auch das “Restvolk” ist sicher nicht klein zu reden. Es legt - fast als wäre nichts passiert - mit dem Honigsammeln nach dem Schwarmabgang so weiter wie zuvor.