Irgendwann nur Drohnen? cloud-based pollinators?


#1

Patent-Anmeldungen laufen meist von der Öffentlichkeit unbemerkt und selten von der Presse reflektiert ab - thematisch sollte uns diese hier jedoch interessieren:

Walmart beansprucht ein Patent auf kleine Flug-Drohnen (UAVs) zum Bestäuben von (Nutz-)Pflanzen.

Es reiht sich ein neben fünf anderen Patenten von Walmart für deren Vision von Agrarindustrie 4.0. Nicht Uber, nicht Google, Boston Dynamics oder Amazon oder gar Müntefering haben jenes Patent ausgefüllt, sondern Walmart, die Supermarktkette, deren Jahresumsatz mit dem Jahreshaushalt der BRD vergleichbar ist. Sie sorgen sich wohl um ihren Umsatz in jener Zeit, wenn die Bienen ausgestorben sein werden - es scheint, daß sie sich eher dazu in der Lage sehen, als dereinst ihre Angestellten zum Bestäuben auf die Bäume der Plantagen zu schicken, wie es in pestizid-verseuchten und daher bienenlosen Landstrichen in China bereits jetzt schon der Fall ist. Bevor die Technik funktioniert, werden bei uns zuvor sicher Langzeitarbeitslose dafür herangenommen werden.

Der Patenttext und -illustrationen: US20180065749A1.pdf (1.3 MB) (lokales pdf)

[…] das Datum, der 8. März 2018, wird einer jener Tage sein, an den zukünftige Generationen zurückdenken, wenn sie sich fragen, wann die Menschheit anfing, so richtig durchzudrehen.

(Fred Grimm; aus: Kolumne: Digitaler Blümchensex - Schrot und Korn)

Der typisch technokratische Ansatz: die Folgen von Technologie mit anderer Technologie beheben zu wollen und natürlich keine grundsätzlichen Fragen zur Sinnhaftigkeit zu stellen. Sein Geld per Stiftung vor der Steuer zu retten und wenigstens Forschung zum ‘Bienensterben’ betreiben zu wollen (siehe Audi), nimmt sich dagegen fast schon ehrenhaft aus. Wahrscheinlich ist Walmart stolz darauf, denn in ihren Augen ist so ein Verhalten gewiß der Zukunft zugewandt…

Fast unnötig zu erwähnen, daß sich Walmart und Monsanto ganz gut verstehen - wer denkt hier Böses?! :

Zwei Pressestimmen zum Patentantrag: