BeeLife


#1

The CoCoon beehive is an Anti-Varroa beehive with builtin heating, powered by solar energy.


#2

See also:


#7

Das Prinzip Hyperthermie wird ja auch bei der Bienensauna angewendet, √ľber die Wirksamkeit in einem normalen Volk wird noch gestritten, z.B.


#13

Noch zwei, drei Ergänzungen zur Bienensauna / Hyperthermie:

Mangelnde Temperatur-Beobachtungsdaten

Die Bienensauna-Leute haben vor ein paar Jahren eine Promotion-Tour durch Deutschland gemacht. Als sie in Berlin waren, wollte ein Kollege bei der Demo-Behandlung mal nachmessen, wie hoch die Temperatur im Brutnest denn ist. Das wollten sie nicht. In der Zeit danach sagten sie auf meine Frage nach Messdaten aus dem Brutbereich, sie hätten welche, die wären aber noch nicht veröffentlicht. Bisher habe ich nichts gesehen. Wer also eine Sauna hat und messen möchte, gerne mich kontaktieren, wir können die Temperaturen bei der Behandlung mit dem Open Hive Temperature Array gerne einmal dokumentieren.

Doch nicht so einfache Behandlung

Weiter wurde ja immer versprochen, dass die Bienen ‚Äúmal so zwischendurch‚ÄĚ sauniert werden k√∂nnen, ganz easy, ganz schnell. So einfach ist es nicht. In der letzten Empfehlung / Anleitung hatte ich gelesen, dass Waben entnommen werden m√ľssen und Brutwaben auseinanderger√ľckt werden m√ľssen. Ich vermute stark, weil die Bienen doch schlauer sind als wir erwarten und gegenregeln, das geht nat√ľrlich nicht mehr wenn zu viel Platz zwischen den Waben ist. Vielleicht ist es auch nur um die Behandlung zu beschleunigen, das w√ľrde man mit realen Messdaten sehen. √úbrigens wurden die vielzitierten ‚ÄúBelege‚ÄĚ f√ľr die Wirksamkeit der Hyperthermie mit aus dem Volk entnommenen Einzelwaben gemacht. Da sind die Gegenregulationsma√ünahmen der Bienen ganz andere als im nat√ľrlichen Brutnest.

Gegenregulation der Bienen

Die Bienen regulieren die Brut-Temperatur sehr gut und wie man an diesen Daten sehr sch√∂n sehen kann, auch bei Au√üentemperaturen √ľber der Brutnesttemperatur von 35 ¬įC! J√ľrgen Tautz beschreibt in einem seiner B√ľcher die Temperaturregulation (neben F√§cheln, Wassereintragung zur Erzeugung von Verdunstungsk√§lte) mit einem ‚Äúlebenden W√§rmetauscher‚ÄĚ. Aufgeheizte Bienen aus dem Inneren des Brutnest laufen nach au√üen, k√ľhlen dort sich ab und transportieren so W√§rme vom Brutnest weg.

Man muss also schon die komplette Beute gleichm√§√üig aufheizen, damit Bienen keine kalten Ecken zum abk√ľhlen nutzen k√∂nnen. Weiter m√ľsste die Temperatur sehr genau geregelt werden, weil die Temperatur-Spanne zwischen Milbenschaden und Brutschaden bei den Bienen nicht allzu gro√ü ist.

Die ‚ÄúK√ľhlungsfunktion‚ÄĚ, ein L√ľfter, der Au√üenluft in den Stock bl√§st (?), halte ich f√ľr kontraprodktiv, das k√∂nnen die Bienen auch so. Man wird die L√ľfter eher f√ľr die gleichm√§√üig Verteilung der W√§rme im Stock beim Heizen brauchen.

Ansätze und Überlegungen zu einer DIY-Bienensauna:

Im Arduino-Forum haben sich einige (mehr oder wenger sinnvolle) Gedanken gemacht, wie man eine Bienensauna selbst basteln kann. Ein Temperatursensor und ein per Relais gesteuerter Haarf√∂n wird aber nicht reichen, falls es √ľberhaupt halbwegs rentabel funktioniert.

https://forum.arduino.cc/index.php?topic=324060.0

Charmant ist die ‚ÄúOriginal Bienensauna‚ÄĚ weil sie mit einem Arduino (ich glaube Mega) betrieben wird. Ich denke der source code ist aber nicht open.

Fertilität

Was mit der Königin und den Drohnen bzw. deren Eier uns Spermien in der Sauna passiert, ist auch noch ein Thema bei der Hyperthermie. Hier kann es bei zu viel Hozhammer zu Schäden kommen, siehe dazu etwa:
https://www.bienenjournal.de/aktuelles/meldungen/hyperthermie-wunderwaffe-oder-wirkungslos/

Stromverbrauch

Wie bei vielen Diskussionen zum elektronischen Monitoring haben wir bei der Sauna noch viel mehr das Energieproblem, selbst fette Batterien eignen sich nur schlecht zum Heizen, wenn man mehr als ein Volk hat. Ohne Steckdose ist das imo nicht m√∂glich. Daher finde ich es etwas l√§cherlich, wenn man wattweise Energie verheitz, dann im BeeLife-Beitrag bei heise aber auf low power Daten√ľbertragung hinweist. Naja!