WiFi interface chips / network processors

Auch wenn wir mit dem ESP32 in der Komfortzone des integrierten WiFi spielen dürfen, wollen wir vielleicht bei Gelegenheit über den Tellerrand in Richtung STM32+MicroPython schauen – oder auch ohne MicroPython.

Glücklicherweise gibt es in Richtung WiFi chips mittlerweile auch (bezahlbare?) Alternativen. Dazu wollten wir gerne kurz eine Sammlung beginnen, vielleicht finden sich im Laufe der Zeit noch andere Dinge dazu ein.

dann sollten wir aber die beschaffungsmoeglichkeiten davon und die kosten und die interfaces/grundfeatures mit dranschreiben

pycom: (via anatrek)

  • fipy ~65E
    lte-m1/nb1, lora, sigfox, wifi, bt, esp32 cpu
  • lopy4 ~40E
    lora, sigfox, wifi, bt, esp32 cpu
  • wipy ~25E
    wifi, bt, esp32 cpu

esp32 wrover-b modules (via mouser)

  • ESP32-WROVER-B - 3.67E
    4mb flash 8mb psram
  • ESP32-WROVER-B (8MB) - 4.02E
    8mb flash 8mb psram
    *ESP32-WROVER-B (16MB) - 4.37E
    16mb flash 8mb psram

preistechnisch scheint bisher keiner den esp zu schlagen, selbst mit viel flash und extra ram dran. die CC3xxx hab ich bisher nicht unter 5E gefunden, und dann war das noch kein modul sondern der nakte chip. d.h. da muss dann eine andre cpu noch den ipstack betreiben und man braucht viele pins (mindestens sdio oder so)

ich gehe mal soweit und sage es ist einfacher und guenstiger einen esp8266 als ip+wifi an einen avr oder stm zu kabeln, als einen beliebigen andren chip zu benutzen um wifi zu machen.

es gibt noch ein konkurrenzprodukt zu den esp8266/esp32 serien von mediatek (runterscrollen zu den cortex M und folgende) MediaTek IoT Chipsets | MediaTek Labs aber das ist alles bei weitem keine einfach benutzbare und auch auf breakout boards kaufbare plattform, sondern ein wirrwar aus proprietaeren sdk.

2 Likes

Für manche vielleicht schon ein alter Hut, für mich wars neu: MXCHIP_Modules & Chips, z.B.

In diese Richtung habe ich natürlich noch nicht geschaut. Vermutlich wird es auch hier ähnlich sein.