Versorgung über USB und Akku

Ich habe hier einen TTGO T-Call, der über den 5V Anschluss per Akku versorgt wird. Zum Debuggen würde ich gerne den PC an den USB Port anschliessen. Dann habe ich aber zwei verschiedene 5V Potentiale und das ist nicht gut.
Also habe ich im USB-Kabel die 5V Leitung getrennt. Leider hält sich der TTGO an die Spezi und meldet sich ohne 5V-Leitung nicht beim Host an.

Jetzt hatte ich in der Schublade noch einen USB-Isolator dieser Bauart, der eine galvanische Trennung verspricht. Kann ich den gefahrlos als Zwischenstecker zwischen PC und MCU einsetzen und die MCU gleichzeitig mit 5V versorgen?
Woher kommen dann eigentlich die 5V, die der Isolator erzeugt? Was ist das für ein Potential?

Wenn ich die externe 5V Versorgung trenne während das USB-Kabel weiter gesteckt ist, wird dann die MCU über USB versorgt? Ich vermute ja - kann man das irgendwie verhindern?

Oder bleibt eigentlich nur die Verbindung per WLAN als Lösung für dieses Problem?

Manchmal muss man einfach mal drüber schlafen. Die Antwort ist simpel: man verbindet die 5V Leitung im USB-Kabel (VBUS) mit 5V von der MCU und voila - die MCU meldet sich beim PC.

Also: VBUS und GND im USB-Kabel trennen. GND über einen WIderstand wieder verbinden (1). VBUS auf der MCU-Seite mit 5V von der MCU versorgen.

(1) ich habe eine Potenzialdifferenz der beiden Grounds von ca. 30mV und hab einen 120R Widerstand dazwischen gesetzt. Vermutlich nicht zwingend nötig. Schaden tut es aber auch nicht.