Proprietärer ESP32-"WLAN"-Modus 802.11 LR / range bis 1 km

Die WiPys und Co. werden mit einer WLAN-Reichweite von einem Kilometer beworben, was den technisch versierten Leser reflexartig fragen lässt, wie die das hinbekommen oder ob das line of sight mit optimal ausgerichteten Antennen ist.

Im Forum findet man wenige Diskussionen mit dem Fazit: nix g’wiss woas ma ned:

Nun habe ich bei hackster.io etwas substanzielleres dazu gefunden:

Properitäre Standard 802.11 LR

Sie erreichen die hohe WLAN-Reichweite mit einem properitäre Standard. Dieser nennt sich 802.11 LR wurde von Espressif eingeführt und patentiert:

https://docs.espressif.com/projects/esp-idf/en/latest/api-guides/wifi.html#wi-fi-protocol-mode

Long Range (LR)

Long Range (LR) mode is an Espressif-patented Wi-Fi mode which can achieve a one-kilometer line of sight range. It has better reception sensitivity, stronger anti-interference ability and longer transmission distance than the traditional 802.11B mode.

LR Compitability

Since LR is Espressif unique Wi-Fi mode, only ESP32 devices can transmit and receive the LR data. In other words, the ESP32 device should NOT transmit the data in LR data rate if the connected device doesn’t support LR. The application can achieve this by configuring suitable Wi-Fi mode. If the negotiated mode supports LR, the ESP32 may transmit data in LR rate, otherwise, ESP32 will transmit all data in traditional Wi-Fi data rate.

Leider funktioniert es also nur von ESP32 zu ESP32 und nicht zum Router! Bei AVM / FritzBox habe ich gar nichts zu 802.11 LR gefunden.

Und nun schlägt mir YT dieses Video vor, krass, gestern veröffentlicht:

[edit, Teil 2 ist online unter]

1 Like

wirst Du auch weder dort, noch irgendwo anders, denn

… insofern auch ziemlich frech, daß sie das “802.11lr” nennen, denn das spielt mit den Namen der IEEE-Arbeitsgruppen, nach welchen die tatsächlich standartisierten Modi benannt werden (ähm, wurden; ändert sich für deren Trivialnamen gerade). Aber LR ist nun mal kein IEEE-Standard, sondern Espressif-prorietär - vielleicht stehen die kurz vor einer Abmahnung! ;)

Das ist dann kein 802.11-WiFi, sondern einfach eine ISM-Anwendung im 2,4GHz-Band, wie z.B. Türklingeln, Bluetooth, viele Funkfernsteurungen, consumer-Video-Übetragungsstrecken… Wie gut das mit den etablierten Standard koexistiert, wird sich zeigen, denn BT und WiFI sind bei etlichen Produkten zusammen verbaut, da sind sie (meist) coexistence-aware, aber wahrscheinlich nicht bei solchen “Erfindungen” wie jene von Espressif. Für sowas werden sie das auch initial gebaut haben (und es jetzt zur Verfügung stellen): kleine Funk-appliances, bei denen nichts von “802.11RL” überhaupt auf der Packung steht.

Wir hatten uns im hiveeyes-Gründerkreis ja schon vor drei Jahren (oder länger?), als der erste LoPy -Flyer kam mit dieser 1km-Behauptung kam, darüber lustig gemacht von wegen, daß sie doch bitte die dazu nötigen Antennen erwähnen sollen. Im Datenblatt v1.0 des ESP32 findet sich dazu noch nichts; offenbar wußte Pycom von Espressif damals schon, was sie “auf der Pfanne” haben (wollen/werden).

Dieser Modus könnte sich für exklusive p2p-Links eines ESP32-to-WWAN-gateway eignen, entsprechende Antennen samt Befestigungen vorausgesetzt! ;)

btw, beim arduino-esp32 -repo ist gerade erst gestern der entsprechende branch für LR-Wifi zu master gemerged und damit aufgelöst worden: https://github.com/espressif/arduino-esp32/pull/3190

2 Likes

Ja, das ist Augenwischerei mit der IEEE-Nummer und dass es keine Interoperabilität gibt zeigt ja schon der Hinweis, dass so konfigurierte Geräte für “normale” router “unsichtbar” sind, auch wenn sie 2 m daneben stehen.