Oxalsäureverdampfer - Temperaturregelung

Hallo,

eins Vorweg, braucht vermutlich keiner, aber ich wills trotzdem machen :)

ich habe eine Verdampferschale (kleiner Aluminiumblock in dem einem 12V Glühkerze eingeschraubt ist), damit wird Oxalsäure verdampft, kennt ihr vermutlich alle :)

Bis jetzt hab ich ohne die Temperatur zu messen einfach 120 Sekunden eingeschalten und dann 2 min. ausgeschalten gewartet.
Mir ist diese Vorgehensweise zu unsicher, deshalb möchte ich das jetzt regeln. Dazu messe ich die Temperatur mit einem Thermoelement, geregelt wird mittels PWM.
Ansteuerung, Messungen etc. funktioniert alles.
Ich möchte das Ganze möglichst schnell und wichtig, ohne Überschwinger auf 180°C aufheizen. (Anscheinend ist der Säuredampf bei höheren Temps nicht mehr (so) wirksam, zumindest wurde das so behauptet? Was meint ihr dazu?).

PI-Regler sind alle sehr langsam. Ich hab ein paar Parameter probiert, aber da komm ich auf nichts brauchbares.
Ich hab das System gemessen und mich ein wenig mit Matlab gespielt, am schönsten ist der Temperaturverlauf wenn ich 130s voll Leistung heize (bei Erreichen von. ca.150°C) und dann nur mehr mit 15% weitermache, dann erreiche ich konstant 180 Grad (im Modell zumindest, das muss ich noch am realen System überprüfen).

Das ist leider keine Regelung und mich hats erwischt, ich will das jetzt „richtig“ machen.
Habt ihr eine Idee? Kombination von Vorsteuerung und dann ein Regler oben drauf?

Für die super-Nerds unter uns, hat schon mal jemand einen MPC in Python implementiert?

Schöne Grüße

siehe z.B. hier - ok, kein Regler, aber für den Zweck geeignet:

Ansonsten hält die Dampfer-Szene (nein, keine Schiffe ! ;) ) einiges bereit, allerdings schon (fast) fertig gebaut, z.B. sowas.

Klar ist das eine Regelung - 1A Beschreibung eines Fuzzy-Reglers (wenn Du die Temperatur zurückführst und >180° abschaltest).
Du kannst auch den PI erst ab 150° einschalten und vorher einfach Vollgas geben. Dann musst Du nur den I beim umschalten auf 0 setzen, damit der nicht schon am Anschlag ist, bevor es los geht.
‘Richtig’ ist es, wenn es funktioniert. :slight_smile:

1 Like

In der 3d Druck Szene wirst Du auch sicher fündig. Da gibt es auch alles was du brauchst. Pid Regellungen Heizpatronen. Temperaturfühler mosfets usw. Die Regelungen sind allerdings fest in Firmware und Hardware verbaut. Hab das aber auch schon mal einzelne gesehen.
Das beste dabei sie Überschwingen auch nicht wenn man sie kalibriert sind und halten die Temp aufs Grad genau.

Rein theoretisch könntest Du sogar einen kompletten Hotend Heizblock als Verdampfer nehmen. Unten eine möglichst kurze M6 Schraube rein und da wo das Heatbreake rein kommt mit OS füllen.

2 Likes