Grundlegende Konzepte von Grafana

Quelle: Basic Concepts | Grafana Documentation. Übersetzung: DeepL Translator. Anpassungen im Wording und Layout: Ja – 240er.


Einleitung

Dieses Dokument ist eine “Bottom-up”-Einführung in die grundlegenden Konzepte von Grafana und kann als Ausgangspunkt dienen, um sich mit den wichtigsten Funktionen vertraut zu machen.

An dieser Stelle führen wir die wichtigen Begriffe ein, die man für die Bedienung von Grafana kennen sollte. Es sind:

  • Organisation und Benutzer
  • Datenquelle
  • Dashboard, Panel, Abfrage-Editor

Organisation

Grafana unterstützt mehrere Organisationen, um eine Vielzahl von mandantenfähigen Benutzer- und Bereitstellungsmodellen zu unterstützen, einschließlich der Verwendung einer einzigen Grafana-Instanz zur Bereitstellung von Diensten für mehrere unabhängige Organisationen.

  • Jede Organisation hat Zugriff auf eine oder mehrere Datenquellen.
  • Alle Dashboards sind Eigentum einer bestimmten Organisation.

:warning: Hinweis: Es ist zu beachten, dass die wenigsten Zeitseriendatenbanken feingranulare Authorisierungsmechanismen auf der Zeitserien-Ebene selbst bieten. Daher stehen Grafana Datenquellen und Dashboards allen Benutzern innerhalb einer bestimmten Organisation zur Verfügung.

Benutzer

Ein Benutzer ist ein benanntes Konto in Grafana. Ein Benutzer kann einer oder mehreren Organisationen angehören und über Rollen verschiedene Berechtigungsstufen erhalten.

Grafana unterstützt eine Vielzahl von internen und externen Möglichkeiten für Benutzer, sich zu authentifizieren. Dazu gehört die eigene integrierte Datenbank, ein externer SQL-Server oder ein externer LDAP-Server.

Weitere Informationen über Details zum Benutzer- und Berechtigungsmodell von Grafana finden Sie unter Permissions Overview.

Datenquelle

Grafana unterstützt viele unterschiedliche Speicher-Backends als Datenquellen für Zeitreihendaten. Jede Datenquelle verfügt über einen spezifischen Abfrageeditor, der an die Funktionen und Fähigkeiten angepasst ist, die die jeweilige Datenquelle bietet.

Offiziell werden folgende Datenquellen unterstützt.

Darüber hinaus gibt es bereits zahlreiche weitere Datenquellen in Form von Plugins, Grafana kann um weitere Datenquellen-Adapter erweitert werden.

Die Abfragesprache und die Möglichkeiten der einzelnen Datenquellen sind natürlich sehr unterschiedlich. Sie können Daten aus mehreren Datenquellen in einem einzigen Dashboard kombinieren, aber jedes Panel ist an eine bestimmte Datenquelle gebunden, die zu einer bestimmten Organisation gehört.

Grafana ermöglicht es Ihnen, Abfragen im Abfrageeditor untereinander zu referenzieren. Wenn Sie eine zweite Abfrage zum Graphen hinzufügen, können Sie die erste Abfrage einfach durch Eingabe von #A referenzieren. Dies bietet eine einfache und bequeme Möglichkeit, zusammengesetzte Abfragen zu erstellen.

Panel

Einleitung

Das Panel ist der grundlegende Visualisierungsbaustein in Grafana. Jedes Panel verfügt über einen Abfrage-Editor (abhängig von der im Panel ausgewählten Datenquelle), mit dem Sie die optimale Visualisierung für die Anzeige auf dem Panel mit Hilfe des Abfrage-Editors erstellen können.

Es gibt eine Vielzahl von Gestaltungs- und Formatierungsoptionen, die jedes Panel bietet, um eine optimale Darstellung zu erzielen.

Panels können per Drag & Drop auf dem Dashboard verschoben und neu angeordnet werden. Sie können auch in der Größe verändert werden.

Es gibt derzeit folgende Panel-Typen, die bereits in Grafana integriert sind:

Darüber hinaus gibt es bereits zahlreiche weiterer Panel-Typen in Form von Plugins.

Panels wie das Diagrammpanel (Graph) ermöglichen es Ihnen, so viele Metriken und Serien wie gewünscht darzustellen. Andere Panels wie Singlestat erfordern eine Reduzierung einer einzelnen Abfrage auf eine einzige Zahl. Dashlist und Text sind spezielle Panels, die keine Verbindung zu einer Datenquelle herstellen.

Verwendung von Variablen

Panels können dynamischer gestaltet werden, indem Vorlagenvariablen innerhalb der Panel-Konfiguration verwendet werden. Inhalte der Variablen können auch in die Abfragen an die Datenquelle interpoliert werden, die über den Query Editor konfiguriert werden.

Verwenden Sie die “Repeating Panel”-Wiederholungsfunktionalität, um dynamisch Panels basierend auf den ausgewählten Vorlagenvariablen zu erstellen oder zu entfernen.

Abfrage-Editor

Der Abfrage-Editor bietet die Exploration der Möglichkeiten der gewählten Datenquelle und ermöglicht es Ihnen, die darin enthaltenen Metriken abzufragen.

Verwenden Sie den Abfrage-Editor, um eine oder mehrere Abfragen (für eine oder mehrere Serien) in Ihrer Zeitreihendatenbank zu erstellen. Das Panel wird sofort aktualisiert, so dass Sie Ihre Daten in Echtzeit effektiv explorieren und eine optimale Abfrage für dieses spezielle Panel erstellen können.

Sie können Template-Variablen im Abfrage-Editor innerhalb der Abfragen selbst verwenden. Dies bietet eine leistungsstarke Möglichkeit, Daten dynamisch basierend auf den im Dashboard ausgewählten Templating-Variablen zu selektieren.

Reihe / Zeile / Row

Eine Zeile ist ein logischer Trenner innerhalb eines Dashboards und wird verwendet, um Panels zusammenzufassen.

Die Reihen sind immer 12 “Einheiten” breit. Diese Einheiten werden automatisch in Abhängigkeit der horizontalen Auflösung Ihres Browsers skaliert. Sie können die relative Breite von Panels innerhalb einer Zeile steuern, indem Sie deren eigene Breite festlegen.

Wir verwenden eine Einheitsabstraktion, um die Darstellung sowohl für kleine als auch große Bildschirme zu optimieren.

Verwenden Sie die Funktion “Repeating Rows”, um dynamisch ganze Zeilen (Rows; die mit Panels gefüllt werden können) basierend auf den ausgewählten Vorlagenvariablen zu erstellen oder zu entfernen.

Zeilen können durch Klicken auf den Zeilentitel zusammengeklappt werden. Wenn Sie ein Dashboard mit eingeklappter Zeile speichern, speichert es in diesem Zustand und lädt diese Diagramme erst dann, wenn die Zeile aufgeklappt wird.

Dashboard

Das Dashboard ist der Ort, an dem alles zusammenkommt. Dashboards können als ein Satz von einem oder mehreren Panels betrachtet werden, die in einer oder mehreren Zeilen organisiert und angeordnet sind.

  • Der Zeitraum für das Dashboard kann über den Dashboard Time Picker gesteuert werden.
  • Dashboards können Templating nutzen, um sie dynamischer und interaktiver zu gestalten.
  • Dashboards können Annotationen verwenden, um Zeitreihendaten mit Ereignissen zu korrelieren.
  • Dashboards unterliegen einer Revisionierung, so dass etwaige Bearbeitungsfehler jederzeit selbständig über die Dashboard-Historie rückgängig gemacht werden können.
  • Der Import und Export von Dashboards ist jederzeit per Benutzerinterface oder API möglich.
  • Dashboards können innerhalb von Ordnern und mit Tags organisiert werden.
  • Der Dashboard Picker bietet eine schnelle Dashboardsuche innerhalb einer Organisation.
  • Es existieren bereits zahlreiche Vorlagen für Dashboards.

Übergeordnete Features

Zeitbereichsauswahl / Time Range Controls

Grafana bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Zeitbereiche der zu visualisierenden Daten zu steuern, sowohl auf Dashboard- als auch auf Panel-Ebene. Die Zeitauswahl erfolgt vorrangig interaktiv im Dashboard Time Picker.

Der Zeitbereich auf den Panels entspricht normalerweise der vorgenommenen Zeitauswahl im Dashboard Time Picker. Durch die Verwendung von spezifischen Einstellungen kann dies auf Panel-Ebene überschrieben werden, siehe Panel time overrides & timeshift.

:information_source: Hinweis: Mit der MaxDataPoint-Funktionalität kann Grafana die optimale Anzahl von Datenpunkten anzeigen, unabhängig von der gewählten Auflösung oder des Zeitbereichs.

Sharing

Panels (oder ein ganzes Dashboard) können auf verschiedene Weise gemeinsam genutzt werden. Sie können jederzeit einen Link an jemanden senden, der einen Login zu Ihrer Grafana-Instanz hat, wahlweise können Sie die Snapshot-Funktionalität nutzen, um auch anonymen Benutzern einen Schnappschuss der aktuell angezeigten Daten zur Verfügung zu stellen – viel besser als eine E-Mail mit einem Screenshot.

Sharing | Grafana Documentation

1 Like